REHA-Sport bei Rücken- und Kniebeschwerden am meisten gefragt

 

Seit dem Start der ersten Rehasportgruppe von REHA-Sport vor Ort e.V. durch Carolin Flumm im Februar diesen Jahres hat der am vergangenen Samstag im AZP in Wiernsheim stattfindende Informationstag erneut gezeigt: Therapeutisch ausgerichteter REHA-Sport ist sehr stark gefragt.

Über 100 interessierte Besucher haben sich am vergangenen Samstag über die Übungskonzepte, Trainings-Termine sowie -Standorte im Angebot von Carolin Flumm und ihrer Mannschaft informiert. Für die neu angebotenen Übungseinheiten, die in circa 3 Wochen starten und eine maximale Teilnehmerzahl von 9 bis 15 Personen erlauben, haben sich bereits über 30 interessierte REHA Sportler auf die nächste Teilnehmerliste setzen lassen.

Nach den Impuls-Interviews, in denen Carolin Flumm immer zur vollen Stunde allgemeine Informationen zu den Voraussetzungen für REHA Sport informiert hat, wurden die Teilnehmer darüber aufgeklärt, dass Haus- wie auch Fachärzte, wie zum Beispiel Orthopäden gerne den REHA Sport verordnen, da er einen wesentlichen Beitrag zur längerfristigen Beweglichkeit und Gesundung der Patienten mit Beschwerden im Bereich des Bewegungsapparates bringen. Eine REHA Sport Verordnung erlaubt dem Patienten 50 Einheiten a 45 Minuten unter Anleitung eines professionell ausgebildeten REHA Sport-Übungsleiters, die die Patienten innerhalb von 18 Monaten absolvieren dürfen. Die Kosten hierfür werden von den gesetzlichen Krankenkassen vollumfänglich übernommen. Für die Teilnehmer fallen weder Rezeptgebühren noch sonstige Kosten durch Eigenbeteiligungen an. Somit ist die Teilnahme am REHA Sport für jedermann möglich.

Die, nach den Impuls-Interviews angebotenen Einzelgespräche mit den REHA Sport Interessierten haben einen extrem hohen Bedarf an Übungen zur Verbesserung von Rücken-, Knie- und Hüftbeschwerden gezeigt. Für viele ist der größte Wunsch, sich wieder beschwerdefrei bücken, laufen und bewegen zu können und letztlich auch das ein oder andere Fettpölsterchen los zu werden, welches sich im Rahmen der Bewegungseinschränkung festgesetzt hat.

Für den Startschuss der neuen Übungsgruppen, die am 01.06.2017 loslegen, gibt es entsprechend der unterschiedlichen Beschwerdebilder, noch diverse freie Plätze. Interessierte Teilnehmer melden sich bitte unter Telefonnummer 0151 20 19 10 22 oder per E-Mail unter caro.flumm@gmail.de.